Montag, 11. November 2013

Bauwoche 13: Der Vorletzte Bericht

And now, the end is near....

Ach ja, nur noch 4 Tage bis zum Umzug! Unglaublich. Als wir bei fast 30 Grad am 8.8. die Schlüssel bekommen haben, war der November noch in weiter Ferne. Einige haben gesagt "Ich glaube, das schafft ihr nicht", und ich war mir immer sicher, dass es klappt. Ich habe auch gestern mit dem Freund gesprochen, und irgendwie waren wir uns einig: Es war jetzt auch nicht sooo schwierig. Er meint, er kennt Geschichten von Kollegen die ein Haus (um)bauen, die gingen teilweise auf ihrem Zahnfleisch. Und klar gabs auch Tage, die total anstrengend waren. Aber ein Tag in den Pilzen ist ja auch anstrengend, bzw. abends ist man k.o. Und wir hatten ja auch viel liebe Hilfe. Die Familie vom Freund zum Beispiel hat uns regelmäßig den ganzen Kleinkram abgenommen. Vorallem das Türen/Rahmen schleifen. Dann hier was räumen, da Platz schaffen, was umpflanzen weil der Container kommt, Bauverpflegung, und und und. Aber nicht nur sie haben geholfen. Meine Mutter hat uns verpflegt wenn wir sie nur ließen, der Vater hat ja nicht nur den Schuppen gebaut, sondern mit uns SÄMTLICHE Einkäufe erledigt, (mit dem Hänger von meinem Onkel, dem ich dafür auch unglaublich dnakbar bin). Und wenn wir nicht da sein konnten hat er den Baustellenwachhund gespielt und Lieferungen angenommen. Und dann haben auch viele Besucher gute Tipps gehabt, und viele haben immer mal wieder mit angepackt. Alleine hätten wir das natürlich NIE geschafft!
Ja, und jetzt ist es so weit. Faaast alles fertig. Ein dickes Danke an alle!!!

Ich zeig Euch dann mal die Neigkeiten:

Ich hatte letzten Donnerstag mal wieder Zeit zum Haus zu fahren und konnte eeendlich mit eigenen Augen das Bad bewundern. Und musste es natürlich nochmal für Euch knipsen!! Dort in den Leerraum hinter der Toilette kommen irgendwann noch 2 Regalbretter und dann ist das die Zeitungsablage :-) Aber das ist eine von unseren vielen "Winteraufgaben". Und damit stressen wir uns jetzt auch noch nicht. Der Plan ist: Einziehen. Dann Ikea, dann einfach nur die Weihnachtszeit verleben (Kekse backen, Karten basteln, Geschenke besorgen oder machen!). Erst danach kommen unsere Winteraufgaben... auch die noch fehlenden Türrahmen werden erst dann gestrichen.



Und ich habe Euch vor einer Weile ja schon einen kleinen Vorgeschmack auf den Schlafzimmerboden gegeben. Jetzt wurde er endlich verlegt. Wie glaube ich schon erwähnt, ist das so ein dünner Venyl-Boden. Da kommt auf den Boden ein "Primer", wenn der getrocknet ist werden diese Teile einfach (selbstklebend) draufgeklebt. Wird man sicher schwierig wieder runter bekommen, aber das interessiert mich ja frühestens in 20 Jahren :-) Hauptsache es ist JETZT toll!!

Man beachte: Auf dem unteren Foto sind sogar schon die Scheuerleisten zu sehen. Die wurden nämlich im ganzen Haus am Wochenende angebracht. Da hatten wir Glück, dass unser lieber Maler zwei Tage früher fertig wurde, so hatten wir noch das "Scheuerleisten-Zeitfenster" :-)

Ansonsten wurde am Sonntag endlich der ganze Fußbodenschutz entfernt und wie verrückt geputzt (danke an die Heinzelfrauchen!) Steckdosen angebracht (jetzt gehen auch die Jalosien) und Fenstergriffe, Türen eingehangen und die Folien von den Fenstern entfernt! Sieht es nicht einfach toll aus?? Und wie letzte Woche beim Bad: Auch ich kenne das jetzt nur von Fotos!!!




(auf dem unteren Foto konnten wir eine der Heinzelfrauchen sogar fotografieren! Welch ein Glück!!
Man sieht, wie es grade die Fenster im Schlafzimmer putzt!)

Hier noch ein Foto, das fand ich so putzig: So einfach hat der Maler sich das Decke-Streichen gemacht...
Hier noch was, was es letzte Woche schon zu sehen gab: Unsere Schuppentür. Jetzt aber perfektioniert mit Vatis Spezial-Verschluss. 

Und noch eine Kleinigkeit: Das Bauradio wurde erlöst! Wird dann befördert zum "Garten-Radio"...

Ich bin nach wie vor am Kisten packen. Eigentlich habe ich schon gut was geschafft. Fast alle Räume sind bis auf das Nötigste leer, fehlt noch das Schlafzimmer. Und bisher sind ca. 85 Kartons voll, 15 Leere habe ich jetzt noch bekommen. Mal sehen, ob ich damit auskomme...Und ob ich Zeit finde.. denn ich muss bis Donnerstag jeden Tag arbeiten. Und keine Spätschicht in Sicht, denn da könnte ich bis 16 Uhr packen... 
na wird schon :-)
Was mich nur total nervt: auf den geliehenen Kisten schreibe ich ja immer auf Malerkrepp. Leider habe ich so eine Ur-alt-Rolle hier, die sich nur in einzelnen Fäden abziehen lässt. Mittlerweile sehen mehrere Schränke so aus wie dieser hier! Aber immerhin hab ich noch nicht vor Wut ins Regal gebissen...


Das wars eigentlich für diese Woche. Ach, ich habe aber noch eine kleine Vorschau für euch.
Denn ein bischen was passiert die Woche ja noch:
Ab Morgen haben wir nämlich Hausbesuchsverbot, denn da wird der letzte Fußboden gemacht:
Im Arbeitszimmer und im Flur.
 ... und der Waschtischunterhängeschrank ist da... jetzt muss das doofe Ding nur an die Wand. Und das ist nicht so leicht wie man vielleicht denkt. Hat uns auch schon eine Menge Nerven gekostet. Es ist leider so, dass mir zu Baubeginnh nicht klar war, dass diese Schränke (siehe Foto) die quasi "schweben", und nicht mehr ausgeschnitten unter dem Waschbecken stehen) eine andere Aufhängung haben...

Also, was ich JETZT weiß:
Vatiante A: In die Wand kommt ein Waschtischvorbauelement (oder wie das heißt), da hat man am Ende (wie wir) zwei Stangen die aus der Wand raus gucken, und dort hängt man das Waschbecken auf.

Variante B: Man verstärkt die Wand mit Holzbolen und kann dann prima mit Dübeln einen Waschtischschrank dranhängen. Denn das DAZU gehörende Waschbecken ist leicht und wird nur oben drauf gelegt und dann mit Silikon (oder so) verklebt.

Das Problem ist nur: Das wusste ich vorher nicht. Wollte aber natürlich unbedingt so einen hängenden Waschtisch... aber ob das dann unsere Wand aushält? Selbst die Super-Dübel die ich dannd afür besorg thabe und die auch "Waschtischdübel" ode rso heißen, sind wohl nicht geeignet. Denn der Schrank lässt sich nicht auf zwei Stangen befestigen, sodnenr wird mit einem Haken and ie Wand gehängt... Oder wir kaufen einfach Füße.. aber gitbs die in einer passenden Größe? Puh.. wenn DAS Thema mal vom Tisch ist bin ich heilfroh. Mal sehen, vielleicht haben wir Glück und irgendjemand hat noch einen Geistesblitz....
Aber schön issa, oder?

Nun gut, das wars für diese Woche. Nächste Woche werdet ihr hoffentlich den fertigen Flur sehen und dazu alles mit Möbeln :-) Und dann wars das auch mit dem regelmäßigen Bauwochen-geposte :-)
Vielleicht hab ich auch die Zeit für ein eine richtige Vorher(Vorbesitzerin)-Nachher(Bau)-Nachher(Einzug)-Galerie zu erstellen.. auf jeden Fall werde ich das nicht bis Montag früh schaffen, denn ob wir da schon Internet haben bzw. alles verkabelt ist weiß niemand :-) Aber ich habe die ganze Woche fast nur Spätschihten, da werde ich schon irgendwann Zeit finden...

Euch allen eine schöne Woche und drückt die Daumen, dass dieWoche fix vorbei geht :-)










Kommentare:

Schwestern im Geiste hat gesagt…

Liebe Birka, alle Achtung! Sieht alles echt toll aus. Und dass du es immer noch schaffst, so viel zu posten über die viele Arbeit, die ihr habt! Ich wünsche dir noch viel Kraft und Energie fürs Packen und euren Umzug.
Freue mich, dich am 7.12. mal wieder zu sehen.
Auf bald. Liebe Grüße & dir auch eine schöne Woche.
Saskia

Schwestern im Geiste hat gesagt…

Birka, das schaut super aus! Die viele Arbeit wird sich definitiv lohnen. Ihr macht euch ja echt ein Traum-zu-Hause!
Viel Power und einen bruchfreien Umzug!
LG, Sandra

Birka hat gesagt…

wow, die doppelte Schwester :-) danke für die lieben wünsche.. :-) Ich find das jetzt gar nicht so stressig, eher bin ich ungeduldig und kann es kaum abwarten, dass wir endlich im Häuschen sind!! Da steh ich auch freiwillig kurz nach 7 Uhr auf um noch ein paar Kisten zu packen :-) Ich freu mich totaaal auf den 7.12., hab das schon auf Arbeit frei-gewünscht, hoffe das klappt. aber, wieder meine Ungeduld: wann kommt die Einladung??? :-) Ich bin sooo neugierig... bis dahin, liebe Grüße Birka